Bitte aktiviere JavaScript![ ? ]

Die Philippinen werden jährlich von ca. 20 Taifunen heimgesucht

© Die-Philippinen.com

  

Seite:  taifun

  Navigation 

Die Taifun Saison beginnt im Mai und endet etwa im Dezember. In dieser Zeit werden die Taifune mit unterschiedlichen Namen benannt. Dabei gibt es eine internationale Namensliste und einen lokalen Namen.

Die Philippinen und die Saison der Taifune

Einleitende Taifun Informationen
Wirbelstürme werden im asiatischen Raum als Taifune (Typhoon oder Cyclone) bezeichnet. Einer internationalen Klassifikation folgend, die in den fünfziger Jahren entwickelt wurde und in die „Saffir-Simpson-Kategorien“ einteilt, definiert Stürme basierend auf der Windgeschwindigkeit. Ein Wirbelsturm muss entsprechend eine Windgeschwindigkeit von mehr als 117 km/h erreichen, um als Taifun deklariert zu werden.

Entstehung und Einteilung eines Taifun
Man spricht von einem tropischen Tief, wenn eine Windgeschwindigkeit von 63 km/h nicht überschritten wird. Etwa die Hälfte der tropischen Tiefs im nordwestlichen Pazifik und dem Südchinesischen Meer entwickelt sich nicht weiter. Steigert sich jedoch die Windgeschwindigkeit darüber hinaus auf bis zu 117 km/h, dann spricht man von einem tropischen Sturm.

Ein tropischer Sturm wird zu einem Taifun, wenn eine Windgeschwindigkeit von 117 km/h (entspricht der Windstärke 14) überschritten wird. Mit dieser Vorgabe ist das Vorkommen eines Taifuns definiert. Taifune selbst weisen nach dieser Kategorisierung fünf Unterklassen (SS1–SS5) auf. Einstufungsmerkmal ist wiederum die sich steigernde Windgeschwindigkeit.

Ab der Kategorie SS4, d. h. Windgeschwindigkeiten über 208 km/h, spricht man von Supertaifunen. Bei einem Taifun der Kategorie SS5 liegen Windgeschwindigkeiten über 248 km/h und Wellengänge von mehr als 5 Meter vor.




Laufrichtung der Taifune
Das folgende Bild soll lediglich als Anhaltspunkt dienen, warum die nördlichen Regionen regelmäßig betroffen sind. Der Süden dagegen, insbesondere Mindanao, galt bislang als nahezu Taifun freie Zone. Spätestens seit dem verheerenden Taifun "Pablo" Anfang Dezember 2012 mit über 900 Toten gilt dies für Mindanao nicht mehr.

Laufrichtung der Taifune in den Philippinen
Generelle Laufrichtung der Taifune. Eingetragen auf einem Google Earth Screenshot

weiter...



Flag Counter