Bitte aktiviere JavaScript![ ? ]

Eine Busreise mit dem Victory Liner von Manila nach Baguio

© Die-Philippinen.com

  

Seite:  busreise_manila_baguio

  Navigation 

Eindrücke einer Busreise von Manila in die Stadt in den Bergen: Baguio.

Mit dem Victory Liner Bus von Manila nach Baguio

Große Überlandbusse mit Aircondition und bis zu 66 Sitzplätzen werden immer dann eingesetzt, wenn weitere Strecken zu überwinden sind. Eine typische Linie wäre z.B. von Manila nach Baguio. Die Fahrzeit beträgt etwa 8 Stunden. Darin enthalten sind dann drei normale Stopps an festgelegten Stellen zum Beine vertreten, Toilette aufsuchen und Geld ausgeben für Kleinigkeiten. Das Ticket für eine solche Fahrt müssen Sie vor Fahrtantritt am Schalter erwerben. Lediglich wer unterwegs zusteigt, kann seinen Busfahrschein direkt beim Busschaffner erwerben.

Mt. Arayat Seit einiger Zeit bietet die Busgesellschaft Victory Liner einen Schnellbus Service nach Baguio an. Das Ticket dafür kann man sogar online erwerben. Allerdings muss dies bis 8 Tage vor der Fahrt gekauft sein. Der entsprechende Bus fährt ohne Aufenthalte zum Ein- oder Aussteigen nach Baguio. Ob und wenn, oder wo noch eine kurze Rast eingelegt wird, weiß ich leider nicht da ich diesen "First class" Busservice noch nicht in Anspruch genommen habe. Die Reisezeit halbiert sich mit diesem Bus auf ca. 4 Std. Fahrtzeit.

Der Bus startet mit offener Tür an der Busstation in Manila und nun beginnt ein für Deutsche sehr ungewöhnliches Prozedere, bevor die eigentliche Fahrt richtig in Schwung kommt. Sowohl Fahrer als auch Beifahrer beobachten mit geschultem Blick Fußgänger oder am Straßenrand stehende Passanten und mit viel Gehupe und Zurufen des Fahrzieles werden tatsächlich sehr oft weitere Fahrgäste auf diese Weise gefunden. Dies hört erst auf, wenn sich der Bus weiter außerhalb der Stadt befindet. Danach wird lediglich an bestimmten Punkten die Fahrt noch mal verlangsamt, da dort erfahrungsgemäß weitere Fahrgäste stehen könnten. Auch bei einer solchen Überlandfahrt werden Haltewünschen z.B. mit Klopfzeichen an einer Haltestange mitgeteilt oder der Beifahrer (Kassierer) macht auch schon mal auf den bevorstehenden Zielort aufmerksam, da er weiß, wo die Fahrgäste aussteigen müssen.

Der erste längere Stopp erfolgt an der Busstation in Dau (sprich Da u) welche zu Pampanga gehört. Hier kann um- und natürlich auch zugestiegen werden. Wer keine Lust hat, den Bus für kleine Besorgungen zu verlassen (oder weil er nicht von bettelnden Kinder hartnäckig belästigt werden möchte) wird im Bus von Händlern mit allem Notwendigen versorgt. Die Preise bei den fliegenden Händlern entsprechen im Normalfall dem Preis, den Sie auch außerhalb des Busses zahlen müssten. Der nächste Stopp ist in Tarlac City. Nach weiterer Fahrzeit erreicht man dann den letzten Stopp in Urdaneta, Pangasinan, bevor der Anstieg in die Berge beginnt. Wegen der Absprache zwischen bestimmten Händlern und dem Fahrer (Small business) wird zwischendurch immer mal wieder ein „fliegender Händler“ aufgenommen.

25 hours
Ab dieser besonders geschäftigen letzten Station beginnt der Anstieg in die Berge. Leider wurde diese Werbung für 25 Std. Service 2011 entfernt

Dieser geht dann durch den Bus und bietet seine Ware an. Meistens handelt es sich um die üblichen Snacks wie geröstete Erdnüsse, kleine Backwaren oder geröstete Schweinehaut, zu der eine Essigsauce gereicht wird. Manchmal gibt es dann aber auch Getränke oder weitere Snacks wie Obst oder Süßwaren. Beim Verlassen hinterlässt der Händler den als „Dankeschön“ vereinbarten Betrag beim Fahrer und wartet dann auf den Bus in die Gegenrichtung.

Sollten Sie kurzfristig, ohne vorher eine Unterkunft gebucht zu haben, einen Abstecher nach Baguio planen, lesen Sie unseren Bericht über das auf Touristen gut vorbereitete Baguio.

Victory Liner Baguio
Am Ziel: Die Victory Liner Busstation in Baguio




Flag Counter